Docker auf einem Raspberry PI 3 installieren

Um Docker auf einem Raspberry PI 3 installieren zu können, wird ein Betriebssystem benötigt. Da hierfür keine grafische Benutzeroberfläche benötigt wird, kann Raspbian Jessie Lite verwendet werden. Auf die Installation des Betriebssystems wird hier nicht eingegangen, sodass wir direkt mit der Installation von Docker beginnen können. Die Installation wurde auf einem vollständig neu installierten Betriebssystem ohne Installation von zusätzlichen Paketen vorgenommen. Die nachfolgenden Schritte sollten also in einer lauffähigen Installation von Docker enden. In dieser Anleitung wird die Docker Community Edition auf einem Raspberry PI 3 mit der aktuellen Version von Raspbian (März 2017 – 2017-03-02) installiert.

Um die Installation von Docker zu ermöglichen, müssen die vorausgesetzten Pakete installiert werden. Dazu müssen die folgenden zwei Befehle ausgeführt werden:

Nach der Installation der Pakete muss der GPG-Schlüssel abgerufen und validiert werden. Dazu sollten die folgenden Befehle ausgeführt werden:

Somit wurden nun alle Vorbereitungen für eine Installation der Docker Community Edition getroffen. Es muss nun die URL für den Abruf des Docker-Pakets zur Source-Liste hinzugefügt werden. Da es im Gegensatz zu Ubuntu den Befehl add-apt-repository  unter Raspbian Jessie Lite nicht gibt, müssen wir diesen Schritt manuell über den Editor vornehmen. Hierfür kann der vorinstallierte Editor nano verwendet werden. So kann die Liste über den Befehl sudo nano /etc/apt/sources.list geöffnet und bearbeitet werden. In dieser Datei muss die folgende Zeile hinzugefügt werden:

Nachdem die Zeile hinzugefügt und die Datei gespeichert wurde, muss auch der Index der Pakete aktualisiert werden. Anschließend kann Docker auf dem Raspberry PI installiert werden. Um den Index der Pakete zu aktualisieren und anschließend Docker zu installieren, können die folgenden zwei Befehle ausgeführt werden:

Soll eine bestimmte Version von Docker installiert werden, so kann der Befehl  sudo apt-cache madison docker-ce ausgeführt werden. Als Ergebnis wird eine Liste mit allen verfügbaren Versionen ausgegeben. Mit dem Befehl  sudo apt-get -y install docker-engine=<version> kann dann eine bestimmte, und in der Liste verfügbare, Version von Docker installiert werden.

Die Installation von Docker ist nun abgeschlossen. Um Docker starten zu können, muss einer der folgenden Befehle ausgeführt werden:

Nun ist die Installation von Docker abgeschlossen.


Update 04. November 2017:

Docker bietet auch ein fertiges Script zur Installation oder Aktualisierung an. Dazu muss nur der folgende Befehl ausgeführt werden:

Mit dieser Zeile kann Docker auf einem Raspberry Pi installiert oder aktualisiert werden. Auch eine Installation welche mit den einzelnen Befehlen vorgenommen wurde, kann über diese Zeile aktualisiert werden. Vielen Dank an Olaf der diese Möglichkeit in den Kommentaren gezeigt hat.

sebastianbrosch

Ich bin gelernter Fachinformatiker und konnte Erfahrungen in HTML, CSS, JavaScript, jQuery, PHP sowie VB.NET sammeln. In diesem Blog schreibe ich über meine Probleme und Erfahrungen sowie Aritkel aus dem Gebiet der Anwendungsentwicklung.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Lukas sagt:

    Hi, hier hat sich ein Fehler eingeschlichen…
    Die Datei heisst nicht „source.list“ sondern „sources.list“
    LG

  2. Olaf sagt:

    Docker hat die nötigen Installationsschritte unter https://get.docker.com zusammengefasst, so dass nun ein einziger Befehl ausreicht.

    curl -sSL https://get.docker.com | sh

    Darüber lässt sich auch ein Update einer bestehenden Installation machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.